Schwarzes Brett

Hier finden Sie alles, was sich im und ums Odeïon Salzburg tut - wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einen interessierten Blick auf unser „Schwarzes Brett" werfen

Das Odeïon ist Partner von BIO AUSTRIA

20.04.2017

BIO AUSTRIA ist der starke Verband der österreichischen Biobäuerinnen und Biobauern. Er ist den Grundsätzen der biologischen Landwirtschaft und den Werten und Idealen der Gründer sowie den Mitgliedern verpflichtet.

BIO AUSTRIA vertritt rund 2/3 der österreichischen Biobäuerinnen und -bauern, und bietet Unterstützung von der Produktion über Weiterbildung bis hin zur Vermarktung an. 370 Kooperationspartner aus der Wirtschaft setzen auf die hohen Qualitätsstandards von BIO AUSTRIA. In Salzburg sind von den knapp 70 Gewerbebetrieben, die mit BIO AUSTRIA zusammenarbeiten, 1/3 Gastgewerbebetriebe. Hotels und Gastronomen, die ein Bio-Frühstück anbieten oder über 50% Bio-Anteil aufweisen signalisieren ihre Zusammenarbeit mit der BIO AUSTRIA Tafel am Eingang.

Auch das Odeïon Salzburg ist mit der BioArt Küche Kooperationspartner von BIO AUSTRIA.

Im "Kulturformat" auf RTS TV

Der Dorothea Porsche Saal wird vorgestellt

Das Kulturformat des TV-Senders RTS hat am 05.04.2017 den Dorothea Porsche Saal im Odeïon Salzburg vorgestellt.

Moderator Alexander Fussek und Manuela Kunzier haben mit dem Geschäftsführer Manfred Bauer, der Künstlerischen Leiterin Eva Schachenhofer und dem technischen Leiter Manfred Eckinger gesprochen.

 

Internationale Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg

17. Juli – 26. August 2017

Die Sommerakademie vergibt zahlreiche Stipendien für die Teilnahme an einem der 18 Kurse. Einreichfrist ist der 3. April 2017.
Bewerbungen unter: www.summeracademy.at/Stipendien_64.html

"Warum Kunst produzieren?" lautet das Motto der Internationalen Sommerakademie 2017, die eine globale Perspektive einnimmt. Die Kurse werden von renommierten KünstlerInnen, KuratorInnen und SchreiberInnen aus aller Welt geleitet, beispielsweise von Tony Chakar, Diana Campbell Betancourt oder Andreas Lolis. Es gibt in diesem Jahr einen Fokus auf Malerei, der die Vielfältigkeit dieses Medium herausstellt. Paulina Olowska nutzt Malerei als Werkzeug für die Zukunft. Aisha Khalid lehrt, wie die traditionelle Technik der Miniaturmalerei auf zeitgenössische Bildwelten und Themen angewendet werden kann.

Lehrende 2017
Michael Beutler, Kimberly Bradley, Diana Campbell Betancourt, Tony Chakar, Distruktur – Melissa Dullius/Gustavo Jahn, Melissa Gordon, Valérie Jouve, Aisha Khalid, Andreas Lolis, Bernhard Martin, Till Megerle, Sabrina Möller/Sabine B. Vogel, Marc Monzó, Ruth Noack, Paulina Olowska, Lukas Pusch, Tex Rubinowitz, Mark Van Yetter
Informationen zum gesamten Kursprogramm: www.summeracademy.at/KURSE-2017_194.html

Reguläre Anmeldung
Alle Teilnehmenden müssen sich bewerben. Anhand der eingereichten Unterlagen entscheiden die jeweiligen KursleiterInnen über die Aufnahme der BewerberInnen. Die Kursgebühr liegt je nach Kursdauer zwischen € 450,- und € 1.200,- (Ermäßigung für SchülerInnen und Studierende). Alle Anmeldungen bis 2. Mai 2017 werden gleich behandelt. Spätere Anmeldungen werden nach Maßgabe der Kapazität gerne akzeptiert und in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet.
Mehr Info: www.summeracademy.at/Anmeldung_133.html

Kontakt
office@summeracademy.at
T +43 662 842113
www.summeracademy.at

1917 - 2017: Was die Zeit fordert?!

Vortrag Gerald Häfner

1917  -  2017
Was die Zeit fordert?!

Vom Einsatz für eine bessere Welt damals und heute.
Handeln für die Zukunft in einer von Spannungen und Krisen erschütterten Welt.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung von Hermes Österreich findet der öffentliche Vortrag von Gerald Häfner am 1. April 2017 um 10:45 Uhr im Kulturzentrum St. Jakob statt.

Im Zentrum des Vortrages steht das Anliegen, nicht nur die Zeit und die Welt, in der wir leben, besser zu verstehen, sondern auch den Impuls der Sozialen Dreigliederung, den Rudolf Steiner vor 100 Jahren zur Lösung der Sozialen Frage(n) auf die Welt und unter die Menschen brachte. 

Vor diesen beiden Hintergründen wollen wir uns schließlich der Frage nach den verschiedenen Möglichkeiten eigenen Engagements für eine freiere, gerechtere und sozialere Welt heute zuwenden.

Weitere Informationen finden sie hier.

"Somewhere" von Rudi Wilfer

Die CD wurde im Odeïon eingespielt

 

Rudi Wilfer, 1936 in Salzburg geboren und in Wien aufgewachsen, zählt heute zu den bedeutendsten und profiliertesten österreichischen Musikern von internationalem Rang. Seine vielseitige Kreativität als Künstler machte Rudi Wilfer zu einer Legende in seiner Generation, und auch zu einem Impulsgeber für die musikalisch aktive Jazzjugend.

Im Jahr 2016 hat er im akustisch idealen Dorothea Porsche Saal im Odeïon die CD „Somewhere“ eingespielt. Was aus acht Jahrzehnten wachen musikalischen Lebens zu destillieren ist, ist auf dieser CD zu hören.

Die CD ist bei Gramola erhältlich.

Klaus Voormann

Remember the Beatles´"Revolver" - Ein Meisterwerk der Popgeschichte

 

Im Gespräch mit Dr. Ronald Escher, langjähriger Musikrezensent der Salzburger Nachrichten, berichtet Klaus Voormann– genannt der 5. Beatle – am Mittwoch den 22. Februar 2017 über sein ereignisreiches Leben als Grafiker und Musiker.

Ein zentrales Thema wird die Zusammenarbeit und enge Freundschaft mit den Beatles und vielen anderen Giganten der Rock- und Popmusik sein, sowie die Entstehungsgeschichte seines Kultcovers für das Beatles Album „Revolver“.
Filmausschnitte und ein Live Musikteil mit einer extra für diesen Anlass zusammengestellten Band runden den Abend ab.

Klaus Voormann (* 1938) ist Grafikdesigner, Illustrator, Musiker und Produzent. Er hat über 100 Schallplatten-, Magazin- und Buch-Cover entworfen und ist, vor fast genau 50 Jahren, für das Beatles LP Cover „Revolver“ mit einem Grammy ausgezeichnet worden. Als Musiker arbeitete Voormann u.a. mit John Lennon, George Harrison, Manfred Mann, Randy Newman, Eric Clapton, Ringo Starr und Paul McCartney.

Beginn: 19.30 Uhr, Karten unter: tickets@odeion.at