Veranstaltungs-Archiv

Fr, 06.10.

10:00 Uhr

DER GRÜFFELO 4+

Kindergartenvorstellung

Empfohlen für Kinder ab 4 Jahren

EMPFOHLEN FÜR KINDER AB 4 JAHREN.
Der große Wald ist voller Gefahren. Da ist es gut, wenn man einen starken Freund hat. Und wenn man keinen hat, erfindet man sich eben einen. 

Die kleine Maus ist unterwegs im Wald und alle scheinen es gut mit ihr zu meinen. Der Fuchs lädt sie zur Götterspeise ein, die Eule bittet zum Tee und die Schlange zum Schlangen-Mäuse-Fest. Aber die Maus hat immerschon eine Verabredung: mit ihrem Freund, dem schrecklichen Grüffelo. Den hat sie sich zwar nur ausgedacht …
… doch dann taucht er auf einmal wirklich auf, und sein Lieblingsschmaus, sagt er, ist Butterbrot mit kleiner Maus.
Kann die Maus durch ihren Witz, Charme und Erfindungsgeist die Oberhand behalten?

Mit

Maja Franke, Monika Zöhrer, Klaus Seewald (Spiel) Monika Zöhrer, Klaus Seewald (Inszenierung)
Eva Wallensteiner (Dramaturgie)
Christina Weber (Bühne, Licht) Barbara Häusl (Kostüm) Henrik Sande (Komposition, Musik) Eine Produktion des Theater Feuerblau aus Graz 
The Grüffelo © Julia Donaldson + Axel Scheffler 1999 - Macmillan Children‘s Books (Bildillustration)

Termine

06. 10. 2017 / 10:00 Uhr / FR

Veranstalter

Odeïon Salzburg

Dauer

45 Minuten, keine Pause

www.theaterfeuerblau.at

 

Fr, 06.10.

16:00 Uhr

Der Grüffelo

Familienvorstellung

Empfohlen für Kinder ab 4 Jahren

EMPFOHLEN FÜR KINDER AB 4 JAHREN.
Der große Wald ist voller Gefahren. Da ist es gut, wenn man einen starken Freund hat. Und wenn man keinen hat, erfindet man sich eben einen. 

Die kleine Maus ist unterwegs im Wald und alle scheinen es gut mit ihr zu meinen. Der Fuchs lädt sie zur Götterspeise ein, die Eule bittet zum Tee und die Schlange zum Schlangen-Mäuse-Fest. Aber die Maus hat immerschon eine Verabredung: mit ihrem Freund, dem schrecklichen Grüffelo. Den hat sie sich zwar nur ausgedacht …
… doch dann taucht er auf einmal wirklich auf, und sein Lieblingsschmaus, sagt er, ist Butterbrot mit kleiner Maus.
Kann die Maus durch ihren Witz, Charme und Erfindungsgeist die Oberhand behalten?

Mit

Maja Franke, Monika Zöhrer, Klaus Seewald (Spiel) Monika Zöhrer, Klaus Seewald (Inszenierung)
Eva Wallensteiner (Dramaturgie)
Christina Weber (Bühne, Licht) Barbara Häusl (Kostüm) Henrik Sande (Komposition, Musik)
Eine Produktion des Theater Feuerblau aus Graz.
The Grüffelo © Julia Donaldson + Axel Scheffler 1999 - Macmillan Children‘s Books (Bildillustration)

Termine

06. 10. 2017 / 16:00 Uhr / FR

Veranstalter

Odeïon Salzburg

VVK-Preise bis 1 Tag vor der Veranstaltung!

Ermäßigungen

20% mit SN-, und Ö1-Card

Dauer

45 Minuten, keine Pause

*Bei Onlinebuchung ist der VVK bis 3 Stunden vor VA gültig!

www.theaterfeuerblau.at

 

Sa, 07.10.

14:00 Uhr

Impulstag - Kommunale Intelligenz

Kongress der Lebenswerten Gemeinde

Kommunale Intelligenz… „… ist für uns eine Kultur, in der jeder Einzelne spürt, dass er gebraucht wird, dass wir alle miteinander verbunden sind, voneinander lernen und miteinander wachsen können...“
Diese Kultur ist für Hirnforscher Prof. Dr. Gerald Hüther die Basis für eine zukünftige Gemeinde- und Gemeinschaftsentwicklung. Sein Vortrag „Kommunale Intelligenz“ steht im Mittelpunkt dieses Nachmittages. Starke Impulse werden auch Prof. Helmut Mödlhammer, der ehemalige Präsident des Österreichischen Gemeindebundes, und Altbürgermeister Karl Sieghartsleitner geben. Einige unserer Teilnehmer werden praktische Beispiele für ein gelungenes Miteinander präsentieren.
Ziel des Impulstages ist es, im Sinne von Gerald Hüther die Basis für zehn Modelldörfer in Österreich zu schaffen. „Wir müssen weg von der herrschenden Kultur der Ressourcenausnutzung hin zu einer Kultur, in der die Potenziale des Einzelnen und die Potenziale, die in jedem Gemeinwesen stecken, auch tatsächlich entfaltet werden können,“ sagt Initiator Georg Dygruber.


Die Themen sind:
· Die Kraft der kleinen Einheit
· Die verborgenen Schätze unserer Gemeinden wiederentdecken
· Lebensbejahende Wirtschaft. Es braucht Herz, Hirn und Hand
· Kommunale Intelligenz
· Praxisbeispiele aus der Zivilgesellschaft - Was sind die nächsten Schritte hin zu Modellgemeinschaften?

Termine

07. 10. 2017 / 14:00 Uhr / SA

Gastveranstalter

Freie Vereinigung Lebenswerte Gemeinde...Lebenswertes Österreich
in Zusammenarbeit mit der Akadamie für Potentialentfaltung, dem Gemeindeverband Salzburg, dem Institut für nachhaltige Entwicklung, der Leopold Kohr Akademie und innovativen Zukunftsprojekten.

www.lebenswertegemeinde.at

Mi, 11.10.

19:30 Uhr

Achtung

Die gemeinsame Suche nach Frieden

Benefizveranstaltung
Anhand von fünf verschiedenen Charakteren mit unterschiedlichen
Schicksalen, werden die schwierigen Lebensverhältnisse
in einem Land wie dem Irak aufgezeigt.
Aus verschiedenen Gründen innerhalb der Gesellschaft
nicht akzeptiert, erzählen junge Menschen auf der Bühne
eindrucksvoll davon, warum sie aus ihrem Heimatland aufgebrochen
sind und wie sie den Weg nach Österreich erlebt haben. Allen diesen Charakteren gemeinsam ist, dass sie in ihrem Heimatland nicht nur nicht akzeptiert werden, sie müssen auch in ständiger Angst leben.
Der Regisseur und die Schauspieler arbeiteten schon in Bagdad miteinander: Ihre gemeinsame Suche nach Frieden ist der rote Faden im Stück.

Die Aufführung ist Großteils in arabischer Sprache mit
deutschen Übertiteln.

Mit

Hayder Saad (Regie) Hayder Abd Ali Ahmed Hashim Mohamed Taqi Mohamed Thamer Hussein Waham (Darsteller) Mahmoud Moneka Karrar Alsaedi (Musiker) Aiman Gamal (Beleuchtung)

Termine

11. 10. 2017 / 19:30 Uhr / MI

Veranstalter

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation des Odeïon mit dem Integrationsbüro der Stadt Salzburg.

Dauer

60 Minuten ohne Pause + Publikumsgespräch

Do, 12.10.

19:30 Uhr

Stephan Micus

Nomad Songs

Der Komponist, Multiinstrumentalist und Sänger Stephan
Micus (*1953) nimmt uns mit auf eine musikalische Reise
durch die Kulturen. Von ausgedehnten Erkundungsreisen
in praktisch alle Gegenden der Erde brachte er ein Arsenal
an traditionellen Instrumenten mit, in die er sich vor
Ort von heimischen Meistern unterweisen ließ. Mit teilweise
selbst entwickelten, unorthodoxen Spieltechniken hat
er einen ganz eigenen, neuen Klangkosmos erschaffen.

Micus‘ musikalische Welt ist wie eine Arche Noah der
Klänge... zeitlose, magische Musik von zarter Schönheit
und universaler Anziehungskraft. Seine bislang über 20
Alben sind bei ECM erschienen.

„Eine Musik voller Würde, die über das Verständnis
des Lebens spricht. Die Stimmabschnitte erinnern an
das Gregorianische Chanting, an die Nomadenlieder
und an die japanischen Mönche, die Sutras rezitieren.
Dieser rätselhafte Musiker schafft es, Elemente aus Europa,
dem Nahen Osten und dem Fernen Osten in eine
Synthese zu vereinen, die die Beziehung zwischen
Leere und Form untersucht.“

Swing Journal, Japan

Mit

Stephan Micus (Duduk, Shakuhachi, Bavarian Zither, Kalimba, Nay, Nohkan, Voice, Percussion, Tapes u.a.)

Termine

12. 10. 2017 / 19:30 Uhr / DO

Veranstalter

Odeïon Salzburg

VVK-Preise bis 1 Tag vor der Veranstaltung!

Info & Ermäßigung

Dauer

90 Minuten + Pause

*Bei Onlinebuchung ist der VVK bis 3 Stunden vor VA gültig!

www.stephanmicus.com

Sa, 14.10.

19:30 Uhr

Brigitte Karner & Peter Simonischek

Die Kleine Komödie von Arthur Schnitzler

EINE LIEBESGESCHICHTE IN BRIEFEN

Das eigene Ich verkleiden, dem Alltagstrott entfliehen durch das Vortäuschen einer anderen, schöneren und besseren Wirklichkeit - das haben Menschen zu jeder Zeit gemacht. Doch gerade heute wirkt das Thema von Arthur Schnitzlers Die Kleine Komödie besonders vertraut. In Briefen berichten Weltmann Alfred von Wilmers und Josefine Weninger, die Kokotte der Wiener jeunesse dorée, von ihrem amourösen Abenteuer miteinander. Träumend von einer Wiederholung der großen Liebe aus frühen, unbeschwerten Jugendtagen hatten beide Abwechslung von der Langeweile des Wohllebens und dem ewig gleichen Amouren-Karussell gesucht. Und so verkleidet sich Josefine als biedere Kunststickerin und Alfred als armer Dichter. Bei ihrer Begegnung scheinen sie ein Idealbild des anderen gefunden zu haben, nicht wissend, dass der schöne Schein trügt.

Mit

Brigitte Karner und Peter Simonischek   

Arthur Schnitzler zum 155. Geburtstag

ABO 4 Vorstellungen € 65
13.01. Christian Dolezal "Spiel im Morgengrauen" 
05.05. Miguell Herz-Kestranek liest Schnitzler
14.10. Brigitte Karner & Peter Simonischek "Die kleine Komödie"
11.11. Fritz Egger & Ildiko Babos "Liebeleien...!

Bei Online-Buchung bitte von o.a. Vorstellungen jeweils ein Ticket OHNE ERMÄSSIGING wählen, weiter bis zur Auftragsbestätigung, dort wird dann der reduzierte Preis zur Zahlung vorgeschlagen.
Auch erhältlich an der Kassa unter +43 (0)662 660 330-30 oder tickets(at)odeion.at

Termine

14. 10. 2017 / 19:30 Uhr / SA

Veranstalter

Odeïon Salzburg

VVK-Preise bis Bezahlung 1 Tag vor der Veranstaltung!

Ermäßigungen

Info & Ermäßigung

Dauer

100 Minuten + Pause

www.brigitte-karner.at
www.petersimonischek.at 

Mo, 16.10.

10:00 Uhr

Circo FantazzTico - Schulvorstellung

Der Hexentanz - Benefizveranstaltung

Empfohlen für Kinder ab 6 Jahren

EMPFOHLEN FÜR KINDER AB 6 JAHREN.
Das Zirkus-Theaterstück zeigt die bekannte Kindergeschichte
"Der Hexentanz" aus Costa Rica nach Carmen Lyra.
Diese handelt von einem Holzfäller, der Bekanntschaft mit
einer fröhlichen Gruppe Hexen macht. Spontan trägt der
Holzfäller zu ihren Liedern eine geniale neue Strophe bei
und wird mit Freuden von den Hexen in ihren Kreis aufgenommen.
Dem von Neid geplagten Nachbarn jedoch ergeht
es anders…

Der "Circo FantazzTico" ist ein zirkuspädagogisches Sozialprojekt
der Asociacion Vida Nueva, das sich der Präventivarbeit
mit sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen
in Costa Rica verschrieben hat. Die Artisten, die auf dieser
Europa-Tournee teilnehmen, sind schon länger am Projekt
beteiligt und zwischen 14 und 17 Jahre alt. Der Zirkus ist
bereits das zweite Mal im Odeïon zu Gast.

Termine

16. 10. 2017 / 10:00 Uhr / MO

Familienvorstellung

16. 10. 2017 / 19:30 Uhr / DI 

Veranstalter

Odeïon Salzburg

Dauer

60 Minuten, keine Pause

www.vida-nueva.co.cr