Veranstaltungs-Archiv

Fr, 03.11.

19:30 Uhr

Michael Köhlmeier & Hans Theessink

Westerhelden

Westernhelden ist das Motto fĂŒr diesen Abend. Der Wilde Westen brachte viele Helden hervor - Billy the Kid, Jesse James, Butch Cassidy, Sundance Kid, Wild Bill Hickok, Wyatt Earp, Doc Holliday...

Um diese Revolverhelden ranken sich zahlreiche Legenden, denen Michael Köhlmeier an diesem Abend auf den Grund gehen wird. Und welche Musik passt dazu besser, als der Gitarren-Sound und die Stimme von Hans Theessink.

Michael Köhlmeier setzt gemeinsam mit Hans Theessink mit Westernhelden seine beliebte Serie der amerikanischen Mythen fort. Nach Tom Sawyer & Huckleberry Finn, Woody Guthrie und Der Teufel - eine Biografie ist es bereits die vierte Zusammenarbeit der beiden KĂŒnstler.

Das Programm:

Musik von Hans Theessink
Butch Cassidy & The Sundance Kid
Musik von Hans Theessink
Doc Holliday & Wyatt Earp
Musik von Hans Theessink
Jesse James
Musik von Hans Theessink

Pause

Musik von Hans Theessink
John Wesley Hardin
Musik von Hans Theessink
Billy the Kid
Musik von Hans Theessink

Mitwirkende

Michael Köhlmeier (ErzÀhler) & Hans Theessink (Gesang, Gitarre)

Termine

03. 11. 2017 / 19:30 Uhr / FR

Veranstalter

OdeĂŻon Kulturforum Salzburg

VVK-Preise bis 1 Tag vor der Veranstaltung!

ErmĂ€ĂŸigungen

siehe Kontakt / ErmĂ€ĂŸigungen

Dauer

90 Minuten + Pause

*Bei Onlinebuchung ist der VVK bis 3 Stunden vor VA gĂŒltig!

www.theessink.com

Mo, 06.11.

19:00 Uhr

Event der Zupferlative PUR

Musikum - Tanz- und Filmmusik

„Musikunterricht im Musikum ist mehr als eine Unterrichtsstunde“:
Das GefĂŒhl fĂŒr das musikalische Gemeinschaftserlebnis sowie das Kennenlernen und Musizieren mit Gleichgesinnten ist auch den Lehrenden der Fachgruppe Zupfinstrumente ein besonderes Anliegen. Musikum-SchĂŒlerInnen erhalten daher ein umfassendes Bildungsangebot, das ihnen auch die Möglichkeit bietet, in Zupf-Ensembles bis hin zu Gitarrenorchester mitzuspielen und dabei wertvolle musikalische Erfahrungen zu sammeln. Auf Initiative von Lehrenden der Fachgruppe Zupfinstrumente des Musikum werden die SchĂŒlerInnen mit geschĂ€tzt „800 Saiten“ gemeinsam auf einer BĂŒhne stehen!
Das Konzert wird mit europĂ€ischen TĂ€nzen aus dem 16. Jahrhundert eröffnet. Erklingen wird auch die Titelmelodie aus dem Film Titanic „My heart will go on“. Up to date sind wir wohl im Speziellen mit einem Medley aus den Film „Fluch der Karibik“. Gespielt wird in unterschiedlichen Formationen: Zu hören ist ein „Ensemble spezial“, ein Harfenensemble und ein Gitarrenorchester mit 70 jungen MusikerInnen, welches auch noch durch andere Saiteninstrumente, wie Violinen und KontrabĂ€sse erweitert wird.

Mitwirkende

SchĂŒlerInnen des Musikum Salzburg Stadt, Hof, Hallein, Mattsee, Seekirchen und Abtenau

Termine

06. 11. 2017 / 19:00 Uhr / MO

Veranstalter

Musikum Salzburg

Dauer

75 Minuten, keine Pause

www.musikum-salzburg.at
zupferlative 2017

Mi, 08.11.

19:30 Uhr

Ralph Towner - My Foolish Heart

My foolish heart

LegendÀr ist Ralph Towner (*1940) als experimentierfreudiger Virtuose an der akustischen Gitarre und als Leaderder Band Oregon, die seit Ende der 60er-Jahre die Grenzgebietezwischen Jazz, Klassik und Weltmusik auslotet.

Weniger bekannt ist, dass er zunÀchst klassische Trompete studierte und sich autodidaktisch das Klavierspiel beibrachte, bevor er Anfang der 60er-Jahre in Wien bei Karl Scheit klassische Gitarre studierte.

So verwundert es nicht, dass sein wichtigster Einfluss ein Pianist ist: Die Musik von Bill Evans zieht sich als roter Faden durch Towners Diskographie, vom bahnbrechenden ECM Album Solo Concert 1980 mit dem durch Evansbekannt gewordenen Miles Davis-Stück Nardis bis hin zuraktuellen CD My Foolish Heart, deren Titelstück Townerzuerst in der Version des Bill Evans Trios hörte.

Nach seinem umjubelten Konzert mit Paolo Fresu im April 2016 kommt Ralph Towner diesmal mit seinem aktuellen Solo-Programm My Foolish Heart (ECM 2516) ins OdeĂŻon.

Mit

Ralph Towner (klassische und 12 saitige Gitarre)

Termine

08. 11. 2017 / 19:30 Uhr / MI

Veranstalter

OdeĂŻon Salzburg

VVK-Preise bis 1 Tag vor der Veranstaltung!

ErmĂ€ĂŸigungen

siehe Kontakt / ErmĂ€ĂŸigungen

Dauer

90 Minuten + Pause

*Bei Onlinebuchung ist der VVK bis 3 Stunden vor VA gĂŒltig!

www.ralphtowner.com
www.ecmrecords.com

Fr, 10.11.

19:30 Uhr

Rund um Luther - FundstĂŒcke

zusammengestellt von Jovita Dermota

Luther und die Welt im Umbruch sind kommunizierende Röhren, ein extremer Mensch und eine extreme Zeit. Jovita Dermota liest aus Briefen – in alle Welt und von aller Welt – ĂŒber die Eigendynamik der Reformation, vermischt mit privaten Miniaturen rund um Luther.

Von den TrĂ€umen Albrecht DĂŒrers und dem Reformationsgedicht Eine Wittenbergisch Nachtigall, von dem Schuster und Dichter Hans Sachs, ĂŒber die sĂŒffisanten Kommentare von Erasmus von Rotterdam anlĂ€sslich Luthers Hochzeit, bis zur Beschreibung von Luther, der mit seinen GĂ€sten deutsche Lieder singt


FundstĂŒcke: ein Schnitt durch die Zeit. Querverbindungen, die den Riss sichtbar machen, der die Gesellschaft dramatisch spaltet.

Texte von Martin Luther, Katharina von Bora, Phillip Melanchthon, Erasmus von Rotterdam, Albrecht DĂŒrer, Caritas Pirckheimer, Willibald Pirckheimer und Hans Sachs, die FundstĂŒcke des Abends, lassen die Welt rund um Luther wieder auferstehen.

Mit

Jovita Dermota (Lesung)
Sebastiano Tramontana (Posaune)

Termine

10. 11. 2017 / 19:30 Uhr / FR

Veranstalter

OdeĂŻon Salzburg

VVK-Preise bis Bezahlung 1 Tag vor der Veranstaltung!

ErmĂ€ĂŸigungen

Info & ErmĂ€ĂŸigung

Dauer

80 Minuten, keine Pause

*Bei Onlinebuchung ist der VVK bis 3 Stunden vor VA gĂŒltig!

So, 12.11.

18:00 Uhr

Symphonic Wind Orchestra Salzburg

Konzert 2017

Das Symphonic Wind Orchestra Salzburg wurde 2016 auf Initiative des langjĂ€hrigen Kapellmeisters der Stadtmusik Salzburg und Direktors des Musikum Hof, Lorenz Wagenhofer, gemeinsam mit mehreren Musikern als reines Konzertorchester gegrĂŒndet. Es macht sich zur Aufgabe, im Rahmen von projektbezogenen Konzerten die symphonische Blasmusik in hoher musikalischer QualitĂ€t einem interessierten Publikum nĂ€herzubringen.
Musik aus zwei Jahrhunderten kennzeichnet dieses Konzert. So werden neben Kompositionen von Hector Berlioz, Richard Strauss, Sebastiano Vitaliti, Alfred Reed und Franco Cesarini auch zwei außergewöhnliche Werke fĂŒr symphonisches Blasorchester zu hören sein: die „Fantasie Brillante“ von Jean-Baptiste Arban mit dem erst 16-jĂ€hrigen Solisten Marijn Mauser, sowie Hardy Mertens Variazioni Sinfoniche su „Non Potho Reposare“. Große BlĂ€sersymphonik 2017 „made in Salzburg“!

Mitwirkende

Das Symphonic Wind Orchestra Salzburg
Lorenz Wagenhofer (Leitung)

Termine

12. 11. 2017 / 18:00 Uhr / SO

Gastveranstalter

Symphonic Wind Orchestra Salzburg

ErmĂ€ĂŸigungen

Info & ErmĂ€ĂŸigung

Dauer

90 Minuten + Pause

www.swo-salzburg.at

Do, 16.11.

19:30 Uhr

Besuch

von Tina Rauchenberger

David, Mitte 30, sitzt bei Kaffee und Kuchen und sinniert ĂŒber die Welt. Witzig, pointiert und auch mal philosophisch beleuchtet er nicht nur sich und sein persönliches Umfeld, sondern auch die Gesellschaft an sich. Er bestellt noch mal Kaffee und bekommt Gesellschaft, mit deren Folgen weder er noch das Publikum gerechnet hat (das Publikum vermutlich noch weniger als er). Das Wiener Ensemble proArte ist seit Jahren fĂŒr sozialkritisches Theater bekannt. Gleichberechtigung ist immer Thema, weil Behinderung keines ist.

Mit

Florian Jung (David)
Phillip Wacker  (Kellner Michi)
Tina Rauchenberger (Buch, Regie, Miriam/Gabi)

Termine

16. 11. 2017 / 19:30 Uhr / DO

Veranstalter

OdeĂŻon Salzburg

ERM € 9 fĂŒr Jugendliche bis 26 Jahre und Menschen mit Behinderungen

VVK-Preise bis Bezahlung 1 Tag vor der Veranstaltung!

Dauer

60 Minuten, keine Pause

*Bei Onlinebuchung ist der VVK bis 3 Stunden vor VA gĂŒltig!

http://www.ensembleproarte.jimdo.com

Fr, 17.11.

19:30 Uhr

Fritz Egger & Ildiko Babos

Liebeleien...

 

LUSTSPIELE NACH ARTHUR SCHNITZLER
Mit der Neuinterpretation diverser Einakter und relevanter AuszĂŒge aus Arthur Schnitzlers Werk zeigt Fritz Egger gemeinsam mit seiner Wiener Schauspielkollegin Ildiko Babos, dass die Thematik rund um den zwischenmenschlichen Beziehungsalltag keinesfalls an AktualitĂ€t verloren hat. Im Gegenteil – viele Botschaften scheinen zeitgenössischer und aktueller denn je.
Schnitzlers Kernbotschaften zum ewigen Kampf der Geschlechter werden unbarmherzig und voll Ironie neu interpretiert und entlarven dabei mit viel Witz das ewig tragisch-komische Spiel rund um GlĂŒck und Liebe. So heißt’s beispielsweise im Reigen: „GlĂŒck? Bitt' Sie FrĂ€ulein, GlĂŒck gibt`s nicht. Überhaupt gerade die Sachen, von denen am meisten g'red't wird, gibt`s nicht.... z.B. Liebe. Das ist auch so was. Genuss... Rausch... also gut, da lĂ€ĂŸt sich nichts sagen... das ist was Sicheres."

Musikalisch umrahmt werden die Schnitzler`schen Szenen von Liebesliedern in fĂŒnf verschiedenen Sprachen - interpretiert von Ildiko Babos und Fritz Egger und am Klavier begleitet von Johannes Pillinger.

Mit

Fritz Egger & Ildiko Babos
Johannes Pillinger (Klavier)
Arthur Schnitzler (Text)
Michael Gampe (Regie)

Eine Produktion des Affront Theater

Arthur Schnitzler zum 155. Geburtstag

ABO 4 Vorstellungen â‚Ź 65
13.01. Christian Dolezal "Spiel im Morgengrauen" 
05.05. Miguell Herz-Kestranek liest Schnitzler
14.10. Brigitte Karner & Peter Simonischek "Die kleine Komödie"
11.11. Fritz Egger & Ildiko Babos "Liebeleien...!

Bei Online-Buchung bitte von o.a. Vorstellungen jeweils ein Ticket OHNE ERMÄSSIGING wĂ€hlen, weiter bis zur AuftragsbestĂ€tigung, dort wird dann der reduzierte Preis zur Zahlung vorgeschlagen.
Auch erhÀltlich an der Kassa unter +43 (0)662 660 330-30 oder tickets(at)odeion.at

Termine

17. 11. 2017 / 19:30 Uhr / FR

Veranstalter

OdeĂŻon Salzburg

VVK-Preise bis Bezahlung 1 Tag vor der Veranstaltung!

ErmĂ€ĂŸigungen

Info & ErmĂ€ĂŸigung

Dauer

75 Minuten, keine Pause

*Bei Onlinebuchung ist der VVK bis 3 Stunden vor VA gĂŒltig!

www.affront-theater.com

Sa, 18.11.

19:30 Uhr

Herbstzeitloses - Flachgau trifft Innviertel

Chorwelten

KONZERT DER REIHE CHORWELTEN

Der Michael-Haydn-Chor aus Lamprechtshausen, der "Chor Ars Musica" aus Hallwang und das Ensemble Die jungen Dirndl und oa Bua aus dem Innviertel prĂ€sentieren im Herbst zeitlose Musik für Groß und Klein. Wenn an Tagen wie diesen die Krimi-Mimi Badewasser schlürft und bei Parkplatzregen still-stad ein Herz wie ein Bergwerk schlĂ€gt, dann ist es Zeit, Abba-Songs zu genießen...

Lassen Sie sich begeistern von diesen drei Chören aus dem Flachgau bzw. dem benachbarten Oberösterreich. Michael-Haydn-Chor: Der Michael-Haydn-Chor wurde imJahr 1980 von Leo Ederer als Jugendchor gegründet. Seit über 35 Jahren begeistert er mit immer wieder überraschenden und begeisternden Programmen. Chor Ars Musica: Der 1980 gegründete "Chor Ars Musica" aus Hallwang bietet ein breit gefĂ€chertes Repertoire an Chormusik. Besonders stolz ist man auch auf die Nachwuchschöre "Ars Musikids" und "Ars MusiTeens".

Die jungen Dirndl und oa Bua: Vier junge SĂ€ngerinnen sowie der charmante Klavierspieler Gunther Boennecken haben sich gefunden und teilen nun seit vier Jahren ihre Freude an der Musik.

Mit

Chor Ars Musica
Evi Spineth & Bernadette Gollackner (Leitung)
Die jungen Dirndl und oa Bua
Gunther Boennecken (Leitung)
Michael-Haydn-Chor
Leo Ederer (Leitung)

Termine

18. 11. 2017 / 19:30 Uhr / SA

Veranstalter

Kooperation Chorverband mit dem OdeĂŻon Salzburg

VVK-Preise bis 1 Tag vor der Veranstaltung!

ErmĂ€ĂŸigungen

Info & ErmĂ€ĂŸigung
10% Chorverband Salzburg klassik (fĂŒr Chorverbandsmitglieder)

Dauer

120 Minuten + Pause

www.chorverbandsalzburg.at

Sa, 25.11.

19:30 Uhr

Otello darf nicht platzen

Eine Komödie von Ken Ludwig

Eine Kleinstadt im Tito Merelli Fieber! Der weltberĂŒhmte, italienische Tenor Tito Merelli oder von seinen Fans liebevoll „Lo Stupendo“ genannt, wird fĂŒr eine „Otello“ - Vorstellung von dem Operndirektor Saunders fĂŒr die stĂ€dtische Oper in Cleveland engagiert. Max, die rechte Hand des Operndirektors Saunders und seine Freundin Maggi, die Tochter des Direktors und mehr als nur ein Fan des Tenors, erwarten diesen in seiner Hotelsuite. Nach den ersten Verwirrungen freunden sich die beiden MĂ€nner an und sie plaudern, sie essen, sie trinken und trinken... Die Katastrophe nimmt ihren Lauf! Dieser umjubelte und die Lachmuskel beanspruchende Dauerbrenner wird die Premierenvorstellung fĂŒr Prof. Lutz Hochstraate in der langen Geschichte des RT4 Theaters. Wir freuen uns sehr auf die Gestaltung einer neuen Theatersaison mit hochkarĂ€tiger Regie.

Mit

Lutz Hochstraate (Regie)

Termine

25. 11. 2017 / 19:30 Uhr / SA

Gastveranstalter

Round Table 4

Dauer

90 Minuten + Pause