Veranstaltungs-Archiv

Fr, 05.05.

19:30 Uhr

MIGUEL HERZ-KESTRANEK liest Schnitzler

Tragöden & Komödiantinnen

 

Miguel Herz-Kestranek gilt als der Schnitzlerinterpret schlechthin, der wie kaum ein anderer dem Zuh√∂rer Schnitzlers Sprache und Tonfall, seine genaue Menschenzeichnung und den unbestechlichen Blick in das ‚Äěweite Land der Seele‚Äú nahebringt, der keinem melancholischem Klischee verf√§llt, sondern hart und knapp Schnitzlers b√∂se Skizzen nachzeichnet, oder dem sensiblen Analysten humorvoll und mit Erschrecken zugleich nachsp√ľrt.
Die beklemmende Studie ‚ÄěIch‚Äú zeigt den im Anfangsstadium noch ganz nat√ľrlich erscheinenden Realit√§tsverlust eines Mannes, der diese Welt in ihrer Ungeheuerlichkeit zu bezweifeln beginnt. Im ‚ÄěEhrentag‚Äú setzt Schnitzler ein paar Spa√üv√∂geln aus der sogenannten guten Gesellschaft, die sich  mit einem kleinen Chargenspieler einen Scherz erlauben, die t√∂dliche Verzweiflung des Verh√∂hnten entgegen.

Die tragikkomische Burleske ‚ÄěDer Empfindsame‚Äú und die k√∂stliche Ferialkorrespondenz zweier J√ľnglinge in ‚ÄěDer Leuchtk√§fer‚Äú lassen hingegen den zweiten Teil heiter ausklingen.

Mit

Miguel Herz-Kestranek

Arthur Schnitzler zum 155. Geburtstag

ABO 4 Vorstellungen ‚ā¨ 65
13.01. Christian Dolezal "Spiel im Morgengrauen" 
05.05. Miguell Herz-Kestranek liest Schnitzler
14.10. Brigitte Karner & Peter Simonischek "Die kleine Kom√∂die"
11.11. Fritz Egger & Ildiko Babos "Liebeleien...!

Bei Online-Buchung bitte von o.a. Vorstellungen jeweils ein Ticket OHNE ERM√ĄSSIGING w√§hlen, weiter bis zur Auftragsbest√§tigung, dort wird dann der reduzierte Preis zur Zahlung vorgeschlagen.
Auch erhältlich an der Kassa unter +43 (0)662 660 330-30 oder tickets(at)odeion.at

Termine

05. 05. 2017 / 19:30 Uhr / FR

Veranstalter

Ode√Įon Salzburg

VVK-Preise bis Bezahlung 1 Tag vor der Veranstaltung!

Ermäßigungen

Info & Ermäßigung

Dauer

105 Minuten + Pause

*Bei Onlinebuchung ist der VVK bis 3 Stunden vor VA g√ľltig!

www.herz-kestranek.com

Mo, 08.05.

10:00 Uhr

Die kleine rote Nase

Schulvorstellung

Die kleine rote nase

Was ist ein Clown? Den Clown kennt man aus dem Zirkus, aber was macht er zu Hause? Clowninnen gibt es auch, nur kennt man sie weniger…
Hat der Clown eine Frau? Kinder? Was macht er oder sie zuhause? Wie sieht der Clown die Welt um sich herum? Eine Clown-Meinung, gibt es sowas √ľberhaupt und wenn ja, wie sieht sie aus? Gehen die Kinder des Clowns in die Schule oder gehen sie in die Clownschule? 
In diesem Theaterprojekt wollen wir den Kindern die Welt des Zirkus n√§her bringen, aber auch hinter die Kulissen schauen: Wir ist der Clown oder die Clownin wirklich? Theatralisch und musikalisch erforschen wir diese Welt, erlernen Tricks und Szenen und schreiben gemeinsam ein Theaterst√ľck mit Musik f√ľr die B√ľhne im Ode√Įon.

Mit

Sch√ľlerinnen und Sch√ľlern der VS Elixhausen
Caroline Richards (Regie)
Johannes Pillinger (Musik)
Diese Veranstaltung ist eine Kooperation mit der Volksschule Elixhausen.

Termine

08. 05. 2017 / 10:00 Uhr / MO

Veranstalter

Ode—óon Salzburg in Kooperation mit der Volksschule Elixhausen

Dauer

60 Minuten, keine Pause

www.carolinerichards.at
www.vs-elixhausen.salzburg.at    

 

Mo, 08.05.

18:00 Uhr

Die kleine rote Nase

Theater von und mit Kindern im Volksschulalter

Die kleine rote nase

EMPFOHLEN F√úR KINDER AB 4 JAHREN.
Was ist ein Clown? Den Clown kennt man aus dem Zirkus, aber was macht er zu Hause? Clowninnen gibt es auch, nur kennt man sie weniger…

Hat der Clown eine Frau? Kinder? Was macht er oder sie zuhause? Wie sieht der Clown die Welt um sich herum? Eine Clown-Meinung, gibt es sowas √ľberhaupt und wenn ja, wie sieht sie aus? Gehen die Kinder des Clowns in die Schule oder gehen sie in die Clownschule? 
In diesem Theaterprojekt wollen wir den Kindern die Welt des Zirkus n√§her bringen, aber auch hinter die Kulissen schauen: Wer ist der Clown oder die Clownin wirklich? Theatralisch und musikalisch erforschen wir diese Welt, erlernen Tricks und Szenen und schreiben gemeinsam ein Theaterst√ľck mit Musik f√ľr die B√ľhne im Ode√Įon.

Mit

Sch√ľlerinnen und Sch√ľlern der VS Elixhausen
Caroline Richards (Regie)
Johannes Pillinger (Musik)
Diese Veranstaltung ist eine Kooperation mit der Volksschule Elixhausen.

Termine

08. 05. 2017 / 18:00 Uhr / MO

Veranstalter

Ode—óon Salzburg in Kooperation mit der Volksschule Elixhausen

VVK-Preise bis 1 Tag vor der Veranstaltung!

Ermäßigungen

10% mit SN-, und √Ė1-Card

Dauer

60 Minuten, keine Pause

*Bei Onlinebuchung ist der VVK bis 3 Stunden vor VA g√ľltig!

www.carolinerichards.at
www.vs-elixhausen.salzburg.at    

 

Do, 11.05.

10:00 Uhr

Rotbällchen

Kindergartenvorstellung

Rotbällchen

EMPFOHLEN F√úR KINDER AB 2 JAHREN.
Ein St√ľck √ľber Klein und Gro√ü, √ľber die ersten Schritte, die ersten Begegnungen mit kleinen und gro√üen Freunden und die ersten √úberraschungen. Ein St√ľck √ľber Werden, Vergehen, Wandel und Neubeginn.

Die Geschichte √ľber das kleine Rotb√§llchen lebt vom st√§ndigen Wandel. Sie entf√ľhrt uns in eine phantasievolle Welt, in der eins ins andere √ľbergeht, seine Gestalt ver√§ndert und uns dar√ľber staunen l√§sst. Ein kleiner roter Ball bekommt ein Gesicht und blickt uns freundlich an - Rotb√§llchen. Eine Hand wird zu Rotb√§llchens kleinem K√∂rper, mit dessen Beinchen es schwarz- wei√üen Zehen T√∂ne wie aus einem Instrument entlockt. Ein riesiger roter Ballon mit dem es eben noch durch den Raum schwebte, verliert seine Luft und zieht als Fisch an uns vor√ľber. Er hinterl√§sst uns kleine rote B√§llchen.

Mit

Eva Kaufmann (Idee, Spiel, Ausstattung)
Friederike Krahl (K√ľnstlerische Mitarbeit)

Termine

11. 05. 2017 / 10:00 Uhr / DO

Veranstalter

Ode—óon Salzburg

Kindergartenvorstellung

Keine Onlinebuchung möglich.
Anmeldung bitte fr√ľhzeitig:         
julia.webersberger@odeion.at

PädagogInnen: Freier Eintritt!

Dauer

35 Minuten, keine Pause

www.kaufmann-co.de

 

Do, 11.05.

19:30 Uhr

Romeo & Julia - Liebe und Tod in der K√ľche

frei nach William Shakespeare

Frei NAch Shakespeare

Frei  nach William Shakespeare
Romeo und Julia sind tot. Friede herrscht im lieblichen Verona. Ein Fest soll die Freundschaft der Familien besiegeln. Ausgerechnet die beiden K√∂chinnen der verfeindeten H√§user Capulet und Montague erhalten im Sinne der ‚ÄěFamilienzusammenf√ľhrung‚Äú den Auftrag das Buffet gemeinsam vorzubereiten. Dabei flammt der Konflikt erneut auf. Sie verinnerlichen sich die Trag√∂die derart, dass sie in die Figuren schl√ľpfen und vor nichts zur√ľckschrecken. Der K√ľchentisch wird zum ‚ÄěKriegsschauplatz‚Äú des Dramas: Gew√ľrzgl√§ser formieren sich zum Kampf, eine rote Peperoni verwandelt sich in den nach Julia fiebernden Romeo, Salz und Pfeffer gestehen sich rieselnd ihre Liebe, kleine Dickm√§nner singen zur Hochzeit Gospel,... 

 

Alles m√ľndet in einem riesengro√üen Spa√ü, der Schauspiel- und Objekttheater in Perfektion demonstriert, Poesie und rasante Szenenwechsel miteinander verbindet und beweist, dass Klassik durch den Magen gehen kann.

Mit

Alexandra Kaufmann, Eva Kaufmann (Konzept, Spiel)
Yehuda Almagor, Thomas Gerber (K√ľnstlerische Mitarbeit)
Werner Wallner (B√ľhne/Licht)

Diese Berliner Produktion wurde mit dem Publikumspreis des Wandertheaterfestivals Radebeul 2007 ausgezeichnet.

Termine

11. 05. 2017 / 19:30 Uhr / DO

Veranstalter

Ode√Įon Salzburg

Ermäßigungen

Info & Ermäßigung

VVK-Preise bis 1 Tag vor der Veranstaltung!

Dauer

60 Minuten, keine Pause

www.kaufmann-co.de

Sa, 20.05.

19:30 Uhr

SCHATTEN (Eurydike sagt)

Elfriede Jelinek

Orpheus, der gr√∂√üte S√§nger der griechischen Mythologie und Eurydike ‚Äď Inbegriff des Liebespaares - sie - get√∂tet von einer Schlange und im Schattenreich, er, der alle bet√∂rende S√§nger - ihr folgend, um sie zur√ľckzuholen. Was aber, wenn Eurydike gar nicht zur√ľck will? Was, wenn sie die angebotenen weiblichen Identit√§tsentw√ľrfe, die alle nur vom Begehren eines anderen abgeleitet sind, verweigert und ablegt wie die Kleider der vergangenen Saison? Elfriede Jelinek n√§hert sich dem Orpheus-Mythos von der R√ľckseite - sie spielt in SCHATTEN (Eurydike sagt) mit der M√∂glichkeit einer unm√∂glichen Sprechposition, in der das Objekt der Begierde selbst zur Sprache gelangt. Die zweifache Nestroy-Preistr√§gerin Sabine Mitterecker hat Elfriede Jelineks Text mit drei Schauspielerinnen, eine von ihnen auch S√§ngerin, dem Klangregisseur Wolfgang Musil und einem jungen engagierten Team erarbeitet. Im Zentrum steht die Musikalit√§t der Sprache, die immer wieder auf Referenzen aus der Musikliteratur trifft.

Leichtf√ľ√üig und spannend ‚ĶThomas Trenkler / Kurier

Mit

Sarah Sanders, Christina Scherrer, Alexandra Sommerfeld (Schauspiel)
Sabine Mitterecker (Regie)
Wolfgang Musil (Klangregie)
Uwe Mattheiß (Dramaturgie)
Produktion: THEATER.punkt

Die Auff√ľhrungsrechte liegen beim Rowohlt Theater Verlag, Reinbek bei Hamburg

Termine

20. 05. 2017 / 19:30 Uhr / SA

Veranstalter

Ode√Įon Salzburg

VVK-Preise bis Bezahlung 1 Tag vor der Veranstaltung!

Ermäßigungen

Info & Ermäßigung

Dauer

90 Minuten, keine Pause

*Bei Onlinebuchung ist der VVK bis 3 Stunden vor VA g√ľltig!

www.theaterpunkt.com

So, 21.05.

11:00 Uhr

VIVA LA MUSICA Salzburg

Musik ist das Atmen der Seele

GASTVERANSTALTUNG

Viva la musica Salzburg gibt es bereits seit √ľber 40 Jahren. Geleitet wird der gemischte Chor mit derzeit 32 Mitgliedern seit 2007 von Gernot Terharen. Ziel des Chores sind vielf√§ltige Auftritte wie das ‚ÄěGnigler Passionssingen‚Äú, das ‚ÄěGnigler Adventsingen‚Äú, diverse Konzerte und auch Konzertreisen. Diese f√ľhrten bereits nach Italien, Slowenien, Deutschland, Frankreich. Tschechien, Ungarn, Gro√übritannien und in die Schweiz.
Das Repertoire erstreckt sich von der Renaissance bis zur Gegenwart, vom Madrigal bis zum traditionellen und neuen Volkslied. Gemeinsame Unternehmungen f√∂rdern die Geselligkeit und den f√ľr alle Mitglieder seit vielen Jahren wichtigen Zusammenhalt.

Genie√üen Sie vor dem Konzert ein leckeres Bio-Fr√ľhst√ľck im BioArt Restaurant. Reservierung unter: 0662 660 330 33 oder bioart-kueche(at)odeion.at

Mit

3-fach zithrig
Bernadette Ober (Leitung)
Chor viva la musica Salzburg
Gernot Terharen (Leitung)

Termine

21. 05. 2017 / 11:00 Uhr / SO

Gastveranstalter

Viva la musica Salzburg

Dauer

90 Minuten, keine Pause

www.vivalamusica-salzburg.at